13.12.2016 — Music Tuesday with Jain

Photo via IndieCurrent
Wer kennt das nicht manchmal hörst du diese eine wilde Melodie und kriegst sie nicht mehr aus dem Kopf. Genau so ging es mir mit den Songs der französischen Indie Popsängerin Jain, welche mit bürgerlichem Namen Jeanne Louise Galice heißt. Sie wuchs aufgrund der Arbeit ihres Vaters zunächst in Toulouse, Guardelope, Dubai und Abu Dhabi auf. Schon in früher Kindheit lernt sie Tabla spielen und entdeckt ihre Leidenschaft zur Musik. Die Tabla ist eine Schlaginstrument, welches aus zwei Kesseltrommeln besteht.

Ihren größten musikalischen Einfluss bezieht Jain jedoch aus ihrer Zeit im Kongo, wo sie auch ein paar Jahre lebte. 2015 landete sie auch bei uns mit dem Chart Hit Come, der ein wilde Rhythmik und einen durchdringenden Beat hat, ihr erstes großes Debüt auf dem deutschen Markt. Der Song ist übrigens eine Art Liebeserklärung an einen Jungen aus Afrika. Vom Stil lässt sie sich wirklich mit einigen Musikgrößen wie M.I.A. oder Santigold vergleichen. Ihr Debütalbum Zanaka ist im vergangenen Jahr bei Smi Col erschienen. Auf diesem befinden sich 10 Tracks die ein wildes Crossover darstellen. Jains Songs klingen wie eine kunterbunte Mischung und stehen vielleicht für Personen die ihr im Leben schon alles begegnet sind. Im Music Tuesday hören wir heute Makeba der mit wilden Schnalzgeräuschen und Piccolotrompeten daher kommt. Ich empfehle bei diesem catchigen Beat einfach mal mit dem Fuß mit zu wippen. Wer Jain gerne Live und in Farbe sehen will, der sollte sich schnell noch ein Ticket für ihre Frühlingstournee besorgen die sie unter anderem nach Mailand, Brüssel und Paris führt, denn ab Ende März tourt sie durch Amerika. Ich wünsche euch einen guten Start in die Woche.

Diesen Beitrag kommentieren

* erforderlich