21.03.2017 — A Night in Paris with Jain x Swatch

Photos via Iheartalice and Swatch Press
Be more spontaneous! Genau so sollte mein Motto lauten, denn Mitte März ging es für Alice und mich kurzfristig für 2 Nächte nach Paris. Anlass war der Launch der Kooperation zwischen der in Toulouse geborenen Musikerin Jain und der Schweizer Uhrenmarke Swatch. Der Name dieser Marke ist mir schon seit Kindheitstagen ein Begriff. Wer erinnert sich schließlich nicht an die begehrten Flik Flak Modelle, die damals so gut wie jedes Kind trug. Dank eines guten Timings umgingen wir glücklicherweise den Flugstreik am Berliner Flughafen Tegel und flogen am Vormittag mit Air France nach Paris. Da wir noch genügend Zeit hatten konnten wir uns einen ersten Eindruck von der Stadt der Liebe machen und erkundeten Interiorgeschäfte, Sehenswürdigkeiten und ein chinesische Restaurant.

Am Abend ging es dann für uns Theatre du Renard, das nur wenige Gehminuten von unserem Hotel entfernt lag. Das kleine Theater hatte einen ganz besonderen Charme mit seinen Art Deco Verzierungen und dem alten Holzdielenboden, war es die perfekte Location für ein kleines Privatkonzert. Ich war zunächst gespannt wie Jain auf der Bühne performen würde aber Dank der guten Stimmung im Publikum und ihrer mitreißenden Art wurde es ein wirklich schöner Abend. Das besondere an ihre Musik ist das sie mit einer Loop Maschine arbeitet und so ihre Gesang Snippets mit Beats mischt die sie zuvor kurz im Mikrofon ein gesungen hat mixt. Dieser Klang lässt einen wenn man die Augen kurz schließen würde, das Gefühl geben das sie nicht alleine sondern mit zwei weiteren Personen auf der Bühne steht. Bei ihren Auftritt mixt sie so alles live zusammen und bildet tolle Harmonien die bei jedem Auftritten immer unterschiedlich klingen. Das neue Swatch Modell was mit Jain entstanden ist wurde im Laufe des weiteren Abends vorgestellt und ist geprägt vom Symbol der Zanaka. Diese Wort heißt auf madagassisch Kind und Jain wurde für diese Zeichnungen von ihren Kindheitserlebnissen in Afrika, Europa und Fernost inspiriert. Für die Sängerin  sind diese Figuren so etwas wie ihr Markenzeichen. Schließlich stellt sie diese Zeichnungen in einem ihrer ersten Musikvideos namens Makeba vor. Die Swatch Zanaka Modelle sind auf 10.150 Stück limitiert und ab sofort online erhältlich. An dieser Stelle sei nochmal ein großer Dank an Swatch für die Einladung und den schönen Abend gesagt.

Diesen Beitrag kommentieren

* erforderlich