28.11.2017 — Music Tuesday with Allie X

Photo belongs to Brendon Burton
Genau fünf Tage ist es her da konnte ich die kanadische Indie Pop Sängerin bei einem Secret Gig im Berliner Bassy Club sehen. Ihre Leidenschaft für die Oper und Musical konnte man bei ihrem Auftritt richtig spüren und so betrat Sie mit ihren schwarzen langen Haaren und einer dunkeln Cat Eye Sonnenbrille die Bühne. Gemeinsam mit einer guten Freunde die mich zum Konzert begleitete lauschten wir der unheimlich guten Stimme von Allie X, die vor allen in ihren Balladen wie beispielsweise Need You oder True Love is Violent zum Einsatz kamen.

2015 veröffentlichte unter ihrem Stagenamen Allie X ihr Debutalbum Collxtion I indem sie ihr ganz eigenes Universum schuf und der Platz für Ruhe und Zuflucht für die eigene Persönlichkeit bildete. Doch damit sollte ihre musikalische Laufbahn als Indiepop Sängerin nicht vorbei seien, denn bereits kurz nach dem Release von Collxtion, arbeitete Sie an ihrer zweiten Auskoppelung. Zuerst schien es für Allie wie ein wildes Puzzle, denn die Songs waren klanglich viel zu weit voneinander entfernt und so nahm sie sich jeden einzelnen Track vor und überarbeitet ihn. In Zusammenarbeit mit den Produzenten Jordan Palmer, Cirkut und Billboard entstand so Ende 2016 in Los Angeles ihr neues Album namens CollXtion II, welches durch seinen Dancehall Beat besticht aber auch Balladensongs wie True Love dürfen hier selbstverständlich nicht fehlen. Das zweite Album erzählt die Geschichte eines Mädchens, das sich im Kreis dreht und schließlich mit ihren eigenen Schatten auseinandersetzt. Allie X thematisiert jene Gefühle, mit denen sie sich nicht komplett fühlte: die voller Scham und Verlegenheit. Sie gibt sich nun selbst die Freiheit, unperfekt zu sein und sich ihre eigene Wahrheit zu erschaffen, auch wenn sie nur von kurzer Dauer ist. Im Music Tuesday hören wir daher meinen Lieblingstrack Casanova, der von den vielen Dates der Sängerin handelt in denen die Liebe meistens eher nur einseitig war. Wer bei der Stimme ein wenig an die junge Lady Gaga denken muss, dem sei gesagt auch ich musste mich einige Mal kneifen als ich ihre Stimme hörte und ihre Performance sah. Ich wünsche euch einen guten Start in die Woche viel Spaß beim rein hören.

Diesen Beitrag kommentieren

* erforderlich